Nur Schrift Gelb mit blauem Hintergrund.
freddi head.png
%C3%BCberarbeitung%20fritzi_edited.png

Folgt uns!

  • Grau Pinterest Icon
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
Autorenbild Portrait

Da das Schreiben schon immer ein großes Hobby von mir ist, freue ich mich, meine Leidenschaft mit euch Lesebegeisterten da draußen teilen zu können.

Jana

 

Hier erfährst du mehr.

1616486166.png

Wenn du meine

Geschichten

gerne liest, kannst du

mich mit einer

kleinen Spende unter-

stützen!
Vielen Dank!

*Provisions-Links/ Affiliate-Links: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.

Euch entstehen keine Nachteile beim Preis der Artikel ihr unterstützt damit mich und meinen Blog.

Vielen Dank!

Suche

Fritzi hat Geburtstag

»Happy Birthday to you, Happy Birthday to you, Happy Birthday dear Fritzi, Happy Birthday to you!«, fröhlich trällernd weckten Fritzis Eltern den kleinen Mäuserich an diesem Morgen. Fritzi lag allerdings bereits mit einem breiten Grinsen wach im Bett, denn er hatte heute Geburtstag. Das war sein Lieblingstag im Jahr und er freute sich immer schon wochenlang darauf.



Nach dem Ständchen und nachdem sich alle herzlich umarmten, blieb Fritzi gemütlich in seinem Nest liegen und wartete darauf, dass der leckere Duft von Pfannkuchen in seine Nase stieg und ihn zum Aufstehen überredete. Pfannkuchen gab es jeden Morgen an seinem Geburtstag. Dann bekam er meistens ein kleines Geschenk und freute sich auf den Nachmittag, an dem all seine Freunde und Verwandten zu Besuch kommen würden.

Zu diesem Zeitpunkt wusste Fritzi noch nicht, dass dieses Jahr alles ganz anders werden würde.

Für Mäuserich Freddi startete der Tag zwar eben so früh wie Fritzi’s, doch leider überhaupt nicht so entspannt. Denn er hatte heute viel vor. Für seinen Cousin hat er sich in diesem Jahr etwas besonderes ausgedacht. Er wollte eine Überraschungsparty veranstalten. Für so eine Feier muss man ganz schön viel organisieren. Freddi hat eine schöne Stelle im Wald gefunden, an der er das Fest ausrichten wollte. Die Eltern von Fritzi waren natürlich eingeweiht. Sie sollten ihn am Nachmittag zu der Lichtung im Wald locken. Dort würden dann alle Freunde gemeinsam auf ihn warten und ihn überraschen. Natürlich durfte keiner vorher etwas verraten. Das war besonders schwer, denn Freddi konnte Geheimnisse nicht gut für sich behalten.

Zusammen mit seinem Freund Leo brachte er all die Sachen, die sie für die Party benötigten zu der Stelle im Wald und schmückten alles festlich. Nach und nach trafen die Gäste ein, die alle etwas für das Buffet mitbrachten. Die Leckereien türmten sich schon bald auf dem Tisch und es roch ganz vorzüglich. Leo war gerade dabei die letzten Luftballons aufzufüllen, und Freddi hängte bunte Luft schlangen auf. Dann waren sie fertig.

»Jetzt müssen wir nur noch auf Fritzi Warten. Wenn wir sie kommen hören, verstecken wir uns dort hinter dem Busch und kommen dann alle gemeinsam hervor.«

Fritzi wartete und wartete auf seine Freunde, aber niemand kam vorbei. Langsam wurde er traurig. Hatten sie ihn vergessen? Bald konnte auch sein Stück Käse, dass er mit einer dicken roten Schleife darum bekommen hatte ihn nicht mehr trösten. Seufzend biss er noch ein Stück ab, als seine Eltern kamen und ihm vorschlugen, einen kleinen Spaziergang zu machen. Wiederwillig kam Fritzi, dessen Laune nun wirklich im Keller war, mit. So richtig lust hatte er jedoch nicht. An seinem Geburtstag konnte er sich wirklich was besseres vorstellen. Mit seinen Freunden zu spielen zum Beispiel. Aber die hatten ihn wohl vergessen.

Als die drei Mäuse der Lichtung im Wald näher kamen, roch Fritzi das leckere Essen. »Mama, Papa lasst uns mal nachsehen, was da passiert.«, sagte er und schlüpfte unter einem Zweig hindurch auf die kleine Wiese. Kaum hatte er das leckere Essen und die Dekoration erblickt, kamen alle seine Freunde mit einem lauten »Happy Birthday!« aus ihrem Versteck und trällerten aus vollem Hals ein Geburtstagsständchen für ihren Freund.


Fritzi traute seinen Augen nich! Das hier war allen für ihn? »Wow, danke! Ich dachte schon, ihr hättet mich vergessen!«

»Ich würde doch nicht deinen Geburtstag vergessen.«, lachte Freddi. »Willkommen auf deiner Überraschungsparty!«

Diese Überraschung war gelungen.


Nachdem sich die Gruppe um Fritzi aufgelöst hatte und alle das Buffet plünderten verbrachte die kleine Gruppe den Nachmittag mit spielen und kuchenessen. Am späten Abend setzten sich alle um ein kleines Lagerfeuer an dem sie sich wärmten und Fritzi war sich sicher: das ist der beste Geburtstag der Welt! Danke !"


Friti