Nur Schrift Gelb mit blauem Hintergrund.
freddi head.png
überarbeitung fritzi.png

Viel Spaß beim Lesen, Vorlesen und Zuhören!

Portrait_edited.png

Wenn du meine

Geschichten gerne liest, kannst du

mich mit einer kleinen Spende unterstützen!

 

Vielen Dank!

Jana

Suche

#meineliebstenkinderbücher - Lauras Stern von Klaus Baumgart

Lauras Stern- Wer kennt diese wundervolle Geschichte vom kleinen Mädchen, dass einen Stern findet, nicht?

Schon 1996 ist das erste Buch erschienen und ich weiß nicht mehr, ob wir es selber besessen haben. Woran ich mich jedoch erinnere, ist eine Aufführung unseres Turnvereins, der die Geschichte von Laura und ihrem Stern in einer Art im Musical aufführte.

Aufbauend auf dem ersten Buch gibt es schon eine ganze Menge weiterer Bücher von Laura, es gab einen Kinofilm und sogar eine Serie im Fernsehen. Hier soll es aber um das erste Buch gehen. Viel Spaß beim Abtauchen. Vielleicht bekommt ihr ja auch ein kleines melancholisches Gefühl dabei, so wie ich.


Worum geht es?


Das kleine Mädchen Laura schaut eines Abends aus dem Fenster in den Sternenhimmel, als sie plötzlich sieht, wie ein Stern zu Boden fällt. Sogleich läuft sie mit einer Taschenlampe nach draußen. Da Lag ein kleiner Stern auf dem Gehweg. Durch den Sturz ist ihm ein Zacken abgebrochen. Kurzerhand nimmt Laura den Stern mit in ihr Zimmer und klebt die Zacke mit einem Pflaster wieder an.



Der Stern und Laura haben viel Spaß zusammen und spielen gemeinsam, bis sie ein schlafen. Doch am nächsten Morgen ist der Stern verschwunden und Laura so traurig, dass sie gar nicht mit den anderen Kindern spielen mag. War alles nur ein Traum? Nein. Am Abend, als Sie wieder in ihr Zimmer geht, ist der kleine Stern wieder da. Laura fällt ein, dass man Sterne ja nur im Dunkeln sehen kann. Doch ihr fällt auch auf, dass der Stern in der letzten Nacht heller geleuchtet hatte und so überlegt sie sich einen Weg, wie sie ihn wieder an den Himmel zurückbringen kann, wo er hingehörte.

Wisst ihr noch, was ihre Lösung ist? Die verrate ich euch hier nicht. Auf meinem Instagram-Posting könnt ihr es jedoch sehen- aber psssst.

Meine Meinung?


Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Sie ist kreativ und zeitlos. Besonders schön finde ich, dass der Stern auch ohne wörtliche Rede auskommt und die beiden sich quasi `blind verstehen‘. Trotz der Kürze oder gerade deshalb ist die Moral für Kinder verständlich. Auch wenn das Ende etwas traurig ist, weil Laura den Stern gehen lassen muss, zeigt die Geschichte, dass man, wenn man jemanden liebt, tun muss was für ihn das Beste ist. Die Illustrationen gefallen mir auch heute noch sehr gut. Sie sind nicht kitschig bunt, sondern in beruhigenden Farben gehalten. Das besondere i-Tüpfelchen ist natürlich der kleine Hologramm-Stern, der uns nicht nur vom Buchcover entgegenstrahlt, sondern auch das gesamte Buch über begleitet. Die Geschichte ist zeitlos und funktioniert heute noch genauso gut wie damals. Meiner Meinung nach in echter Klassiker, den jedes Kind kennen sollte.


Buchdetails


Alter: 4-6 Jahre Verlag: Baumhausverlag Autor: Klaus Baumgart Abmessung: 21,4 X 28,2 Gebundene Ausgabe: 32 Seiten. ISBN: 3833900016

Erhältlich auf Amazon:



*Provisions-Links/ Affiliate-Links: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.

Euch entstehen keine Nachteile beim Preis der Artikel ihr unterstützt damit mich und meinen Blog.

Vielen Dank!

Friti