Nur Schrift Gelb mit blauem Hintergrund.
freddi head.png
%C3%BCberarbeitung%20fritzi_edited.png

Folgt uns!

  • Grau Pinterest Icon
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
Autorenbild Portrait

Da das Schreiben schon immer ein großes Hobby von mir ist, freue ich mich, meine Leidenschaft mit euch Lesebegeisterten da draußen teilen zu können.

Jana

 

Hier erfährst du mehr.

1616486166.png

Wenn du meine

Geschichten

gerne liest, kannst du

mich mit einer

kleinen Spende unter-

stützen!
Vielen Dank!

*Provisions-Links/ Affiliate-Links: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.

Euch entstehen keine Nachteile beim Preis der Artikel ihr unterstützt damit mich und meinen Blog.

Vielen Dank!

Suche

Fritzi und Freddi treffen den Osterhasen

Freut ihr euch auch schon auf Ostern? In dieser Geschichte treffen Fritzi und Freddi den Osterhasen. Viel Spaß!


»Guten Morgen Fritzi.«, sagte Freddi während er sich streckte und reckte und danach herzhaft gähnte. Er war bei seinem Cousin Freddi zu Besuch und lag noch in seinem warmen Nest auf dem Dachboden. Ein Blick hinüber zu Fritzi verriet ihm schnell, dass sein Freund wohl nicht so bald aufstehen würde, denn der drehte sich mit einem genuschelten »Noch fünf Minuten«, auf die andere Seite.

Gestern hatten die beiden Mäuse viel Spaß gehabt. Sie beobachteten die Kinder aus dem Haus dabei, wie sie kleine Stücke Moos sammelten und daraus überall im Garten versteckt kleine Nester bauten. Fritzi und Freddi wussten zwar nicht, warum, aber sie wollten auch welche bauen. Jeder versteckte also ein Nest und dann gingen sie schlafen.


Als Freddi aufstand und zum Dachbodenfenster ging, sah er eine Gestalt im Garten umherflitzen. Genau konnte er es nicht erkennen, denn die Sonne war noch nicht ganz aufgegangen, doch es sah so aus, als würde sich dieser Jemand an den Nestern der Kinder zu schaffen machen! Das konnte Freddi nicht zulassen und so lief er schnell zu seinem Cousin, um ich wachzurütteln. »Fritzi, schnell, wir müssen hinunter in den Garten und einen Eindringling vertreiben. Er will unsere Nester klauen!« Blitzschnell war Fritzi wach und die beiden Mäuse stürmten nach unten.


Schnell fanden sie den komischen Kauz mit den langen Ohren und einem Korb auf dem Rücken. Fritzi und Freddi schlichen sich von hinten an ihn heran und riefen laut: »HALT!« Der vermeintliche Dieb erschrak fürchterlich und als er herumwirbelte, erkannten die Mäuse, dass er ein Hase war. Der stolperte nun rückwärts und wäre fast in eines der Nester gefallen.

Osterhase hält zwei Möhren in der Hand

Als Fritzi und Freddi ihn mit ihrem Verdacht konfrontierten, lachte der braune Hase mit den freundlichen Augen laut los. »Ihr seid mir ja so zwei, wisst ihr denn nicht, wer ich bin?« »Sollten wir das denn?«, fragte Freddi verwundert.


Da hörte der Hase auf zu lachen und wurde ernst. »Ihr beiden Mäuse habt also noch nichts vom Osterhasen gehört? Ich bin das.«, sagte er stolz und erklärte Fritzi und Freddi was Ostern war und welch wichtige Aufgabe er an diesem Fest übernahm. »Wow.«, staunte Fritzi, als er mit seiner Erklärung fertig war. »Ich glaube, dann müssen wir uns bei dir entschuldigen, wir haben dich doch glatt für einen Einbrecher gehalten, der die Nester stehlen wollte.«


»Nein im Gegenteil, ich lege am Ostermorgen jedem Kind ein bunt bemaltes Ei ins Nest.« »Wie spannend, da hast du doch bestimmt viel zutun.«, stellte Freddi fest. »Können wir dir ein wenig helfen, jetzt, wo wir dich so lange aufgehalten haben?«

Der Osterhase freute sich über dieses Angebot. So nahmen die Mäuse ihm ein paar Eier aus dem schweren Korb ab und sie schlüpften zu dritt in den nächsten Garten. Es war gar nicht so einfach, die versteckten Nester zu finden. Der Osterhase war bestimmt doppelt so schnell wie Fritzi und Freddi zusammen aber nichtsdestotrotz kamen sie so schneller voran.

Nach vielen weiteren Gärten und befüllten Nestern hatten sie es geschafft. »Vielen Dank für eure Hilfe. Nun können sich alle Kinder über bunt befüllte Osternester freuen.«

Das war ein tolles Gefühl und Fritzi und Freddi wollten dem Osterhasen im nächsten Jahr am liebsten wieder helfen.


Als sie zu Hause in ihrem Garten angekommen waren, fiel ihnen auf, dass sie selbst ja auch Nester gebaut hatten. »Sollen wir mal nachsehen?«, fragte Fritzi seinen Cousin. Schnell liefen sie zu ihren Verstecken und siehe da: Für jeden lag ein wunderschön bemaltes buntes Osterei im Nest. Was für ein Tag!


Sucht ihr noch ein Geschenk, dass zu Ostern ins Nest wandern kann? Dann ist mein Buch vielleicht genau das Richtige für euch:


Friti