Nur Schrift Gelb mit blauem Hintergrund.
freddi head.png
%C3%BCberarbeitung%20fritzi_edited.png

Folgt uns!

  • Grau Pinterest Icon
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
Autorenbild Portrait

Da das Schreiben schon immer ein großes Hobby von mir ist, freue ich mich, meine Leidenschaft mit euch Lesebegeisterten da draußen teilen zu können.

Jana

 

Hier erfährst du mehr.

1616486166.png

Wenn du meine

Geschichten

gerne liest, kannst du

mich mit einer

kleinen Spende unter-

stützen!
Vielen Dank!

*Provisions-Links/ Affiliate-Links: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.

Euch entstehen keine Nachteile beim Preis der Artikel ihr unterstützt damit mich und meinen Blog.

Vielen Dank!

Suche

#meineliebstenKiderbücher: Der Bär und das Wörterglitzern von Agnès de Lestrande

Einem blaugroßen Traumbären fliegrasen funkeltolle Wörter durch den Kopf.


Darum geht's:


Ja, worum geht es in diesem Buch eigentlich? Und was habe ich da gerade im ersten Satz für Wörter verwendet? Da wir es hier mit einem poetischen Werk zutun haben und keine lineare Geschichte erzählt wird, gibt es eine große Vielzahl an Interpretationen.


Agnès de Lestrande ist seit 2003 für ihre wundervoll illustrierten Kinderbücher bekannt. Wem 'Der Bär und das Wörterglitzern' gefällt sollte sich unbedingt auch 'Die Schneiderin des Nebels' ansehen.

Mit 'Der Bär und das Wörterglitzern' ist Lestrande wieder ein sehr feinsinniges, poetisch und fast schon melancholisch wirkendes Buch gelungen.


Meine Meinung:


Für mich persönlich zeigt dieses Buch den Moment, kurz bevor man einschläft. Wenn die Gedanken langsam in die Traumwelt übergehen und man eben ‚Ganz am Rand‘ von wach zu schlaf steht. Dann kommen mir auch oft noch einzelne Wörter oder Situationen in den Sinn. Mache davon real und manche schon vom Traum durchzogen.

Die großzügige Aufteilung der Bilder über zwei Seiten und der Formatwechsel zwischendurch zu Hochkant über zwei Seiten, bei welchen man das Buch umdrehen muss trägt ebenfalls zu dieser Annahme bei.


Jeder Situation und jedem Gefühl werden je zwei Doppelseiten gewidmet. Auf den ersten beiden werden sie beschieben, in dem Lestrande mit 'Ganz am Rand' beginnt. Auf der nächsten Doppelseite schafft sie dann aus zwei hervorgehobenen Wörtern ein ganz neues. So entstehen zum Beispiel 'Randschweben' oder 'Traumfliegen'.

Mir gefällt die Leichtigkeit des Buchs die freie Interpretationsmöglichkeit. Dass keine Geschichte im klassischen Sinne vorliegt öffnet das Buch für einen kreativen Umgang damit. So können kleinere Kinder die wunderschönen Bilder betrachten und Größere erste Interpretationsversuche anstellen oder werden angeregt, sich eigene Wortspiele zu überlegen.


Buchdetails:


Verlag: mixtvision Mediengesellschaft mbH, Autorin: Agnès de Lestrande, Illustration: Agnès de Lestrande, Übersetzt von: Anna Taube Erschienen: 2015, gebundene Ausgabe: 40 Seiten, Lesealter: 3-6 Jahre, Format: 24.3 x 1 x 25.4 cm, ISBN: 3958540260


Erhältlich zum Beispiel bei Amazon:

oder bei:




Friti